Klaus Behling

Klaus Behling, geboren 1949, ist Asienwissenschaftler und war als Diplomat in Laos, Kambodscha und Rumänien im Dienst. Bis zur Wendezeit arbeitete er am Institut für Internationale Beziehungen in Potsdam, bevor er von 1991 bis zu seiner Pensionierung als Journalist für den Springer Verlag tätig war. Er ist Autor zahlreicher Publikationen, u.a. zu den Themen DDR-Spionage und kriminelle Aktivitäten des MfS.

Bei Bild und Heimat erschienen:

Mata Haris in Ostberlin

Mordwaffe Marakow

Tod bei der Fahne

111 Fragen an die DDR

Geheimnisse eines versunkenen Landes – Kurzweilige Anekdoten aus dem DDR-Zettelkasten